Der Lions-Adventskalender 2018 kann jetzt bestellt werden!

Auch in diesem Jahr stimmen wir Sie, gemeinsam mit unserem Partnerclub LC Berlin-Cosmopoliton, mit unserem Berliner Lions-Adventskalender auf die Vorweihnachtszeit ein. Hinter den 24 Türchen verbergen sich 212 Preise im Wert von ca. 45.000 Euro.

Wie in den vergangenen Jahren befindet sich auf jedem der insgesamt 7.000 Kalender eine Glücksnummer. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag, die unter notarieller Aufsicht gezogene Glücksnummer, im Internet bekanntgegeben. In der Adventszeit haben Sie somit wieder die Chance, attraktive Preise – beispielsweise Reisen, Warengutscheine, Dinnergutscheine, technische Geräte, Wellnessgutscheine, Hotelübernachtungen und vieles Mehr – zu gewinnen.

In diesem Jahr unterstützen wir mit dem Erlös des Kalenderverkaufs das Jugendprojekt ADO Lions, das deutschlandweite Jugendförderprogramm Lions Quest „Erwachsen werden“, die Wohngruppe Wannsee der Sozialmanufaktur e.V., das Ronald McDonald Haus in der Seestraße in Berlin-Wedding sowie das Kinderhospitz Sonnenhof.

Neben diesen Aktivitäten planen wir auch andere Kinder- und Jugendprojekte in Berlin zu fördern.

Für 6,- Euro pro Stück haben Sie Spannung und Freude in der Vorweihnachtszeit. Den Kalender, der auch ein schönes Geschenk für Freunde und Familie, aber auch für Mitarbeiter oder Kunden ist, können Sie jetzt per Email unter mafrey(at)t-online.de  bestellen.

Lions Förderverein Berlin-Glienicker Brücke e.V.
c/o M. Frey
Bismarckallee 36, 14193 Berlin
IBAN DE 25 1007 0024 0688 5115 00
BIC DEUTDEDBBER  (Deutsche Bank)

[button link=“mailto:mafrey@t-online.de“ style=“dark“] Kalender per Mail bestellen[/button]

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch dieses Jahr alle Kalender verkaufen könnten und bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung. Wenn Sie unsere Arbeit auch über den Kauf des Kalenders hinaus unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende. Bitte benutzen Sie dafür die o.a. Bankverbindung. Vielen herzlichen Dank!

16. Berliner Familien-Benefiz-Lauf Glienicker Brücke

Für die ganze Familie – Laufen für den guten Zweck
Mit der Teilnahme am 16. Berliner Familien-Benefiz-Lauf Glienicker Brücke unterstützen Sie die Förderung begabter Schülerinnen und Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasiums Neukölln. In Zusammenarbeit mit dem Unionhilfswerk werden die aus bildungsbenachteiligten Familien stammenden Jugendlichen 1–2 Jahre von ausgebildeten Mentoren betreut, um ihre besonderen Fähigkeiten zu stärken.

Die Routen
Läufer haben die Wahl zwischen einer 5 km- und einer 10 km-Strecke. Für Walker beträgt die Distanz 7 km. Zudem gibt es einen 800-m-Kinderlauf. Alle Strecken führen entlang des Ufers der Havel sowie durch den Volkspark Klein-Glienicke. Start und Ziel der Läufe befi nden sich unmittelbar auf der Berliner Seite der Glienicker Brücke.

Anmeldungen & Teilnehmerbetrag
Kinderlauf (bis 12 Jahre)                         5 €
Schüler (mit Nachweis)                           5 €
Erwachsene                                             20 €

Ablauf am Lauftag
12.00-14.00 Uhr Abholung der Startnummern, Nachmeldungen
14.15-14.30 Uhr Warm-up
14.30 Uhr 800-m-Kinderlauf
15.00 Uhr Start 10-km-Läufer
15.15 Uhr Start 5-km-Läufer und 7-km-Walker

Die Siegerehrungen für die Plätze 1–3 jeder Altersklasse fi nden im Anschluss des jeweiligen Laufes statt.

Nachmeldungen
sind am Lauftag zwischen 12 und 14 Uhr möglich (Aufpreis 5 €).

Rund um den Lauf
• attraktive Sachpreise und Medaillen für die Plätze 1–3 jeder Altersklasse
• Urkunde für jeden Teilnehmer vor Ort
• kostenloser Einmaltransponder zur Zeitmessung
• Umkleidezelt im Start-/Zielbereich mit kostenloser Taschenaufbewahrung (keine Duschen)
• physiotherapeutische Nachbetreuung und kostenlose Massagen nach dem Lauf
• Buffet „fit after run & sit in the sun“
• Tombola mit wertvollen Gutscheinen wie Hotelübernachtung, Fahrsicherheitstraining, Cabrio-Wochenende, Restaurantbesuche u.v.m.

Wir freuen uns über weitere Spenden
Lions Förderverein Berlin-Glienicker Brücke e.V.
IBAN DE25 100 700 24 0688 511 500 BIG DEUTDEDBBER

Mit Ihrer Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der Erstellung und Veröffentlichung von Fotografi en und Laufergebnissen einverstanden. Bei Nichtantritt entfällt der Anspruch auf Rückzahlung des Startgeldes.

Teilnahmebedingungen:
1. Eine Haftung des Veranstalters für Personen-, Sach- und Vermögensschäden jeglicher Art, ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs, die dem Teilnehmer während und im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung durch ein Verhalten des Veranstalters, seiner Vertreter und Erfüllungsgehilfen entstehen, ist ausgeschlossen, soweit es sich nicht um Fälle
handelt, in denen Schäden durch den Veranstalter, seine Vertreter sowie Erfüllungsgehilfen durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.
2. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenstände der Teilnehmer.
3. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr, dies gilt auch für vom Veranstalter organisierte Transporte der Teilnehmer.

Online Meldeschluss

06.09.2018 – 23:00
Nachmeldungen sind bis jeweils 30 min. vor dem Start möglich.

Anmeldung 16. Berliner Benefiz Lions-Lauf

Hier können Sie sich anmelden: „Anmeldung“ – und schon kann es losgehen.

Vitamine für die Kältehilfe

Am 7.3.2018 waren vier Lions-Freundinnen (Sabine Ehlers, Marieta Frey, Christine Birnstiel und Gesche Gerber) in der Küche der Kältehilfe und haben kiloweise mitgebrachtes frisches Gemüse für die Suppe des Folgetages geschnippelt. Gerade zum Ende des Winters tut den Obdachlosen eine vitaminreiche Suppe gut, denn die gibt es nur sehr selten. Damit und mit einigen Kilo frischer Äpfel haben wir erneut die Kältehilfe unterstützt.

15. Lions-Benefiz-Lauf 2017 trotzt dem Regen

Viel Spaß bei der Vorbereitung und Durchführung des 15. und damit schon traditionellen Benefiz-Laufes hatte der Lions Club Glienicker Brücke.
Am 9. September 2017 waren Start und Ziel wie immer an der namensgebenden, weltbekannten Brücke zwischen Berlin und Potsdam.
214 gut gelaunte Läufer widerstanden den ab und zu aufkommenden Regenschauern – untypisch für die Veranstaltung, die sonst immer die Sonne gepachtet zu haben schien. Letztere zeigte sich dann pünktlich zur Siegerehrung wieder.
Nicht nur die Läufer, auch die Glienicker Lions zeigten mal wieder große Form – kamen bei der sehr erfolgreichen Activity doch wie in den Vorjahren 6.000,00 € an Startgeldern, Kaffee- und Kuchenverkauf, diverser Spenden sowie der stets beliebten Tombola zusammen.
Über diesen stattlichen Betrag freuten sich nicht nur freudig ermattete Lions, sondern insbesondere hochbegabte Schüler des Albrecht Dürer Gymnasiums in Berlin-Neukölln. Denn der Erlös des Laufes kam in diesem Jahr dem Projekt “ADO LIONS”, zugute. Hierbei wird den Schülern ein berufs- und lebenserfahrener Mentor zur Seite gestellt, der Selbstbewusstsein und Selbstorganisationskompetenz der Kinder stärken und ihnen Einblick in die Vielfalt akademischer Berufe gewähren soll. In einer entscheidenden Phase ihres Lebens haben die Jugendlichen so die Möglichkeiz Erfahrungen zu sammeln, die in ihren Familien oft nicht möglich sind.

Lions überreichen Spendenscheck an ADO-Lions

In Anwesenheit der Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln – Frau Dr. Franziska Giffey – übergab der Lions Club Berlin-Glienicker Brücke dem Unionhilfswerk einen Spendenscheck über 20.000 Euro.

Mit diesem Betrag kann das Mentorenprojekt der ADO-Lions für hochbegabte Schüler/innen aus Neukölln für weitere 1 ½ Jahre finanziert werden.

Vertreter des Unionhilfswerks und des begleitenden Neuköllner Albrecht-Dürer-Gymnasiums bedankten sich für die aus ihrer Sicht sehr gute, weil kontinuierliche Förderung der jungen, begabten Menschen.

Bei ADO-Lions begleiten ehrenamtlich tätige Erwachsene (Mentoren) ausgewählte Schüler (Mentees) über den Förderzeitraum und ermöglichen Ihnen, neue Erfahrungen in einer entscheidenden Phase ihres Lebens zu machen, die in ihren Familien oft nicht möglich sind.

Das Unionhilfswerk bringt Mentoren und Mentees zusammen und begleitet die Tandems professionell über den gesamten Zeitraum.  Dies führt für beide Seiten auch meist noch über den Förderzeitraum hinaus zu einer persönlichen Bereicherung und stellt wichtige Weichen für die zukünftige Studien- oder Berufswahl der Mentees.

LC Glinicker Brücke

Im Foto (v.l.n.r.): Dr. Thomas Weber (Albrecht-Dürer-Gymnasium), Anja Strnad (Unionhilfswerk), Rainer Kistermann (Albrecht-Dürer-Gymnasium), LF Rita Kleiner, LF Marieta Frey, LF Sabine Ehlers. LF Dr. Franziska Giffey

14. Berliner Benefiz Lions-Lauf – ein großer Erfolg!

Zum 14. Mal fand am 10. September 2016 der Benefiz-Lauf des LC Berlin-Glienicker Brücke an der Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam statt. Der Lauf wurde mit über 200 Teilnehmern ein großer Erfolg. Durch die Startgebühren und die Einnahmen aus Getränke- und Kuchenverkauf sowie aus dem Losverkauf der großen Tombola konnten über 8.000 Euro eingenommen werden. Der Erlös des Laufes kommt in diesem Jahr dem berlinweiten Jugendförderprogramm Lions-Quest „Erwachsen werden“ zugute. In Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft werden durch das Programm die sozialen Kompetenzen von Jugendlichen an Berliner Schulen gefördert. Dazu gehören insbesondere die Entwicklung von Selbstvertrauen und kommunikativen Fähigkeiten sowie die konstruktive, gewaltfreie Bewältigung von Konflikt- und Risikosituationen. Um das Programm in den Schulklassen professionell umsetzen zu können, werden die Lehrkräfte von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern in Seminaren praxisorientiert geschult, begleitet und fortgebildet.

Unsere Clubreise 2016 nach Amsterdam

Bester Laune begaben wir Lions-Damen uns unter Führung unserer sehr gut vorbereiteten Präsidentin Rita am Freitag Morgen von Tegel per KLM Richtung Amsterdam. Viele unserer Partner hatten sich  entschieden, uns zu begleiten, was die Gruppe weiter auflockerte und zur guten Stimmung beitrug.

Angekommen am Amsterdamer Flughafen Schiphol wurden wir sehr freundlich in Empfang genommen – per Bus ging es zu Hollands „Tulpen-Highlight”, dem Keukenhof. Nach einem herrlichen  Spaziergang und gebührender Bewunderung der niederländischen Blumen–Leistungsschau fuhren wir zum Hotel, um einzuchecken. Die architektonische Besonderheit dieses – hervorragend umgebauten – historischen Amsterdamer Waisenhauses, machte das eine oder andere Defizit des Hotelbetriebes mehr als wett. Warten auf unsere Zimmer? Ein „Biertje“ für die Wartenden an der Hotelbar auf Kosten des Hauses und die gute Laune war ungebrochen.

Ritas Programm lief ab wie ein gut geöltes Schweizer Uhrwerk: drei Damen eines Amsterdamer Lions-Clubs begleiteten unsere maritime Grachtentour. Ein wunderbares Dinner in einem angesagten Steakrestaurant rundete unseren ersten Tag perfekt ab. Einige von uns entschieden sich, nach der Grachtentour ein Konzert in Amsterdams berühmtem Concertgebouw zu besuchen.

Der Samstag begann nach ausgiebigem Frühstück in unserem „Waisenhaus” mit einem Stadtrundgang durch die Amsterdamer Altstadt. Der Fremdenführer der Gruppe der Verfasserin legte hierbei besonderen Wert auf die wechselvolle Geschichte Amsterdams mit Bezug auf Reformationszeit und Auswirkung auf die katholischen Kirchenbauten, die erst verboten, dann in einfacher Form geduldet und ab dem 19. Jahrhundert neu erbaut wieder Teil des Stadtbildes wurden – selbst nach fünf Jahren Hollanderfahrung konnte die Verfasserin so noch etwas dazulernen…

Shopping in Amsterdam war dann ein wichtiger Programmpunkt – herrlich! Am Abend versammelten wir uns in einer Skylounge am Hafen und genossen bei tollem Sonnenuntergang den Blick auf Amsterdam im Abendrot. Das anschließende Abendessen fand im Restaurant „In de Waag” statt, ein beeindruckendes mittelalterliches Gebäude, in dem Marktgüter vor Verkauf gewogen wurden – wieder war die Stimmung ausgelassen.

Den Abschluss des Ausfluges am Sonntag bildete der Besuch im weltberühmten, frisch renovierten Rijksmuseum. Rembrandts “Nachtwache” wird dort ebenso spektakulär präsentiert, wie die Nofretete bei uns daheim im Neuen Museum – atemberaubend! Nach so viel Kultur war der weitere Sonntag bis zum Abflug zur freien Verfügung. In Grüppchen gingen wir nochmal die persönlichen Highlights ab.

Text: Angelika, Bild: Katrin

Lions überreichen Einnahmen des 12. Benefiz Lions-Laufs an die KuB

8000 Euro hat der Förderverein des Lions Clubs Glienicker Brücke an die „Kontakt- und Beratungsstelle“ (KuB) in Berlin Charlottenburg, die junge Menschen auf Berlins Straßen unterstützt, gespendet. Damit konnte der Kauf eines dringend benötigten Busses endlich ermöglicht werden.

Die KuB hat ein differenziertes Hilfesystem für junge Menschen in Not entwickelt, beginnend mit der aufsuchenden Sozialarbeit an sozialen Brennpunkten in der Stadt,  Notversorgung, Notübernachtung, Beratung und Betreuung. Über weitere Angebote, wie Theater- oder Musikprojekte, wird versucht Vertrauen zu den jungen Menschen aufzubauen, um gemeinsam einen Ausweg aus dem Teufelskreis Kriminalität, Prostitution, Drogenabhängigkeit zu entwickeln.

Das diesjährige Lionsmotto „Bayerische Weihnacht“ kam sehr gut an

Der Weihnachtsmarkt 2015 war für die Lions-Damen des Lions Club – Glienicker Brücke ein voller Erfolg: stolze 1000 Euro wurden mit dem Verkauf von selbstgemachten Plätzchen, Marmeladen und bayerischen Köstlichkeiten eingenommen. Der sehr schön dekorierte blau-weiße Stand, bei dessem Aufbau zahlreiche Hände mitgeholfen hatten, zog viele Laute an. Mit der Standeröffnung um 10 Uhr wurden die ersten Kunden bedient und um fünf Uhr abends drängten sich die Besucher auf dem Markt und vor dem Lions-Stand. Wie in jedem Jahr freuten sich insbesondere die Kinder über das Glücksrad mit tollen Preisen und auch die Zuckerwattemaschine war pausenlos im Einsatz und hat den Kindern viel Freude gemacht. Der Erlös kommt wie jedes Jahr dem Projekt „Therapeutisches Reiten“ zugute.