Unsere Clubreise 2016 nach Amsterdam

Bester Laune begaben wir Lions-Damen uns unter Führung unserer sehr gut vorbereiteten Präsidentin Rita am Freitag Morgen von Tegel per KLM Richtung Amsterdam. Viele unserer Partner hatten sich  entschieden, uns zu begleiten, was die Gruppe weiter auflockerte und zur guten Stimmung beitrug.

Angekommen am Amsterdamer Flughafen Schiphol wurden wir sehr freundlich in Empfang genommen – per Bus ging es zu Hollands „Tulpen-Highlight”, dem Keukenhof. Nach einem herrlichen  Spaziergang und gebührender Bewunderung der niederländischen Blumen–Leistungsschau fuhren wir zum Hotel, um einzuchecken. Die architektonische Besonderheit dieses – hervorragend umgebauten – historischen Amsterdamer Waisenhauses, machte das eine oder andere Defizit des Hotelbetriebes mehr als wett. Warten auf unsere Zimmer? Ein „Biertje“ für die Wartenden an der Hotelbar auf Kosten des Hauses und die gute Laune war ungebrochen.

Ritas Programm lief ab wie ein gut geöltes Schweizer Uhrwerk: drei Damen eines Amsterdamer Lions-Clubs begleiteten unsere maritime Grachtentour. Ein wunderbares Dinner in einem angesagten Steakrestaurant rundete unseren ersten Tag perfekt ab. Einige von uns entschieden sich, nach der Grachtentour ein Konzert in Amsterdams berühmtem Concertgebouw zu besuchen.

Der Samstag begann nach ausgiebigem Frühstück in unserem „Waisenhaus” mit einem Stadtrundgang durch die Amsterdamer Altstadt. Der Fremdenführer der Gruppe der Verfasserin legte hierbei besonderen Wert auf die wechselvolle Geschichte Amsterdams mit Bezug auf Reformationszeit und Auswirkung auf die katholischen Kirchenbauten, die erst verboten, dann in einfacher Form geduldet und ab dem 19. Jahrhundert neu erbaut wieder Teil des Stadtbildes wurden – selbst nach fünf Jahren Hollanderfahrung konnte die Verfasserin so noch etwas dazulernen…

Shopping in Amsterdam war dann ein wichtiger Programmpunkt – herrlich! Am Abend versammelten wir uns in einer Skylounge am Hafen und genossen bei tollem Sonnenuntergang den Blick auf Amsterdam im Abendrot. Das anschließende Abendessen fand im Restaurant „In de Waag” statt, ein beeindruckendes mittelalterliches Gebäude, in dem Marktgüter vor Verkauf gewogen wurden – wieder war die Stimmung ausgelassen.

Den Abschluss des Ausfluges am Sonntag bildete der Besuch im weltberühmten, frisch renovierten Rijksmuseum. Rembrandts “Nachtwache” wird dort ebenso spektakulär präsentiert, wie die Nofretete bei uns daheim im Neuen Museum – atemberaubend! Nach so viel Kultur war der weitere Sonntag bis zum Abflug zur freien Verfügung. In Grüppchen gingen wir nochmal die persönlichen Highlights ab.

Text: Angelika, Bild: Katrin

Lions überreichen Einnahmen des 12. Benefiz Lions-Laufs an die KuB

8000 Euro hat der Förderverein des Lions Clubs Glienicker Brücke an die „Kontakt- und Beratungsstelle“ (KuB) in Berlin Charlottenburg, die junge Menschen auf Berlins Straßen unterstützt, gespendet. Damit konnte der Kauf eines dringend benötigten Busses endlich ermöglicht werden.

Die KuB hat ein differenziertes Hilfesystem für junge Menschen in Not entwickelt, beginnend mit der aufsuchenden Sozialarbeit an sozialen Brennpunkten in der Stadt,  Notversorgung, Notübernachtung, Beratung und Betreuung. Über weitere Angebote, wie Theater- oder Musikprojekte, wird versucht Vertrauen zu den jungen Menschen aufzubauen, um gemeinsam einen Ausweg aus dem Teufelskreis Kriminalität, Prostitution, Drogenabhängigkeit zu entwickeln.

Das diesjährige Lionsmotto „Bayerische Weihnacht“ kam sehr gut an

Der Weihnachtsmarkt 2015 war für die Lions-Damen des Lions Club – Glienicker Brücke ein voller Erfolg: stolze 1000 Euro wurden mit dem Verkauf von selbstgemachten Plätzchen, Marmeladen und bayerischen Köstlichkeiten eingenommen. Der sehr schön dekorierte blau-weiße Stand, bei dessem Aufbau zahlreiche Hände mitgeholfen hatten, zog viele Laute an. Mit der Standeröffnung um 10 Uhr wurden die ersten Kunden bedient und um fünf Uhr abends drängten sich die Besucher auf dem Markt und vor dem Lions-Stand. Wie in jedem Jahr freuten sich insbesondere die Kinder über das Glücksrad mit tollen Preisen und auch die Zuckerwattemaschine war pausenlos im Einsatz und hat den Kindern viel Freude gemacht. Der Erlös kommt wie jedes Jahr dem Projekt „Therapeutisches Reiten“ zugute.

Der Lions-Adventskalender 2015 ist da!

Alle Jahre wieder stimmen wir Sie gemeinsam mit unserem Partnerclub LC Berlin-Cosmopoliton mit unserem Berliner Lions-Adventskalender auf die Vorweihnachtszeit ein. Hinter den 24 Türchen verbergen sich 180 Preise im Wert von 22.000 Euro.

Wie in den vergangenen Jahren befindet sich auf jedem der insgesamt 6.500 Kalender eine Glücksnummer. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag die unter notarieller Aufsicht gezogene Glücksnummer im Internet bekanntgegeben. In der Adventszeit haben Sie somit wieder die Chance, attraktive Preise – beispielsweise Reisen, Warengutscheine, Dinnergutscheine, handgemachte Schuhe, technische Geräte, Wellnessgutscheine, Hotelübernachtungen und vieles Mehr – zu gewinnen.

Mit dem Erlös unterstützen wir dieses Jahr begabte Schüler/innen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums Neukölln. In Zusammenarbeit mit dem Unionhilfswerk werden die aus sozial benachteiligten Familien stammenden Jugendlichen 1-2 Jahre von ausgebildeten Mentoren betreut, um ihre besonderen Fähigkeiten  zu stärken. Zusätzlich unterstützen wir weitere Kinder- und Jugendprojekte in Berlin.

Für 6,- Euro pro Stück haben Sie Spannung und Freude in der Vorweihnachtszeit. Den Kalender, der auch ein schönes Geschenk für Freunde und Familie, aber auch für Mitarbeiter oder Kunden ist, können Sie per Email an Marieta Frey: mafrey(at)t-online.de oder auch online bestellen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch dieses Jahr alle Kalender verkaufen könnten und bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung.

[button link=“http://www.berliner-lions-adventskalender.de/“ style=“dark“] Kalender online bestellen[/button]

13. Berliner Benefiz Lions-Lauf – ein riesiger Erfolg.

Zum 13. Mal fand Mitte September der Benefiz-Lauf des LC Berlin-Glienicker Brücke an der Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam statt. Der Lauf wurde mit fast 300 Teilnehmern ein großer Erfolg. Den Startschuss gab in diesem Jahr der Governor des Distrikts 111-Ost-Nord Bernd Hildebrandt, der damit Organisation und Durchführung der mittlerweile traditionellen Veranstaltung im Distrikt würdigte. Durch die Startgebühren und die Einnahmen aus Getränke- und Kuchenverkauf sowie aus dem Losverkauf der großen Tombola konnten über 8.700 Euro eingenommen werden. Der Erlös des Laufes kommt in diesem Jahr dem Projekt „ADO LIONS“ zugute, in dessen Rahmen begabte Schülerinnen und Schüler einen berufs- und lebenserfahrenen Mentor zur Seite gestellt bekommen, der Selbstbewusstsein und Selbstorganisationskompetenz der Kinder stärken soll und ihnen Einblick in die Vielfalt akademischer Berufe gewährt. Partnerschule ist das Albrecht Dürer Gymnasium in Berlin-Neukölln.

Ein Teil mehr! für die KuB – es wurde viel gespendet

Am Samstag, den 12.06.2015 haben elf Lions aus unserem Club im Kaiser’s in der Königin-Elisabeth-Straße in Charlottenburg die Kunden auf ihrem Weg in den Supermarkt gebeten, für die KuB „ein Teil mehr“ einzukaufen. Mit einem Flyer bewaffnet, der einige Infos sowie eine „Einkaufsliste“ beinhaltete, haben die Kunden den Supermarkt gestürmt. Die Spendenbereitschaft war überwältigend! Die Produktspenden gingen von Brot und Cornflakes über Nutella-Gläser (meist große) und Konserven wie auch Kaffee, Kakao, Milch und Säfte bis hin zu Waschpulver, Tampons, Duschzeug und Zahnpasta sowie -bürsten. (Die vielen ebenfalls gespendeten Süßigkeiten können somit ohne schlechtes Gewissen an die Jugendlichen weitergegeben werden.) Neben den vielen Sachspenden durften wir auch einige Gelder für die KuB entgegennehmen. Insgesamt wurden 6 Einkaufswagen (1005 Teile!) gefüllt und 191,- Euro in bar gespendet.
Im Anschluss an die Aktion haben wir die Spenden vor Ort sortiert und eingepackt und zur KuB transportiert, wo einige gespendete Lebensmittel für den abendlichen Streetwork-Einsatz gleich Verwendung gefunden haben.

Der Berliner Lions Adventskalender 2014 ist da

Auch in diesem Jahr haben der Hilfsverein LC Cosmopolitan e.V. und der Förderverein LC Glienicker Brücke e.V. mit Hilfe zahlreicher Sponsoren den Berliner Lions Adventskalender gefüllt. 180 Preise im Wert von über 22.000 Euro warten ab dem 1. Dezember auf ihre Gewinner.

Wie in den vergangenen Jahren befindet sich auf jedem der insgesamt 6.000 Kalender eine Glücksnummer. Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag die unter notarieller Aufsicht gezogene Glücksnummer im Internet bekanntgegeben. In der Adventszeit haben Sie somit wieder die Chance, attraktive Preise – beispielsweise Reisen, Warengutscheine, Dinnergutscheine, handgemachte Schuhe, technische Geräte, Wellnessgutscheine, Hotelübernachtungen und vieles Mehr – zu gewinnen.

Mit dem Erlös des Verkaufs werden dieses Jahr die Kontakt und Beratungsstelle KuB, das Kinderheim Elisabethstift in Berlin Hermsdorf, die Neuköllner Elbe-Grundschule und das Ronald McDonald Haus in der Seestraße unterstützt.

Den Kalender, der ein schönes vorweihnachtliches Geschenk für Freunde und Familie, aber auch für Mitarbeiter und Kunden ist, können Sie hier jetzt online bestellen. Der Kaufpreis beträgt 6 EUR pro Stück.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch dieses Jahr alle Kalender verkaufen könnten und bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung.

[button link=“http://www.berliner-lions-adventskalender.de/“ style=“dark“] Kalender online bestellen[/button]

12. Berliner Benefiz Lions-Lauf – ein unvergessliches Ereignis

Der 12. Berliner Benefiz Lions-Lauf, der am Nachmittag des 13. Septembers an der Glienicker Brücke stattfand, war auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg! Bei perfekten Laufbedingungen – bewölkt, trocken, nicht zu warm – gingen über 300 Kinder, Läufer und Walker an den Start und machten den Tag zu einem großen Erfolg. Den Startschuss gab dieses Jahr Neuköllns Bildungsstadträtin Dr. Franziska Giffey, die damit das langjährige Engagement des Lions-Clubs für Sozialprojekte in Neukölln würdigte.

Wir danken allen Kindern, Läufern und Walkern für Ihre Teilnahme!

Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Efeuweg sorgten vor dem Lauf mit dem Trommelwirbel ihrer Percussion-Instrumente, die der Club aus den Erlösen des Laufes 2013 gespendet hatte, für gute Stimmung und 30 Schülerinnen und Schüler liefen anschließend sogar mit. Mit ihrer Teilnahme wollten sich die jungen Gropiusstädter für das vielfältige Engagement des Lions Clubs Glienicker Brücke zur Unterstützung des neuen Bildungsstandortes Efeuweg bedanken.

Zahlreiche Gäste kauften die 800 Lose der Tombola und verzehrten Kaffee, Kuchen und andere Leckereien. Und auch in diesem Jahr unterstützten uns die Leos  des Leo-Clubs Quadriga und des Leo-Clubs Berolina auf der Strecke und verteilten Wasser im Ziel.

Wir danken den Leos, allen freiwilligen Helfern sowie dem Technischen Hilfswerk.

Wir freuen uns sehr, die Kontakt- und Beratungsstelle (KuB) für junge Menschen in Not in Berliner-Charlottenburg mit unseren Einnahmen von über 6.000 Euro zu unterstützen.

Franziska Giffey gibt Startschuss zum 12. Berliner Benefiz-Lions-Lauf an der Glienicker Brücke

Der 12. Berliner Benefiz-Lauf des Lions-Club Glienicker Brücke findet am Samstag, den 13. September 2013 ab 14.45 Uhr an der Glienicker Brücke statt. Den Startschuss gibt Neuköllns Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Dr. Franziska Giffey (SPD), die damit das langjährige Engagement des Lions-Clubs für Sozialprojekte in Berlin würdigt.

Der Erlös des Laufes kommt dieses Jahr der „Kontakt- und Beratungsstelle“ (KuB) in Berlin Charlottenburg zugute, die Hilfe für junge Menschen in Not bietet. Die KuB hat ein differenziertes Hilfesystem für junge Menschen in Not entwickelt, beginnend mit der aufsuchenden Sozialarbeit an sozialen Brennpunkten in der Stadt,  Notversorgung, Notübernachtung, Beratung und Betreuung. Über weitere Angebote, wie Theater- oder Musikprojekte, wird versucht Vertrauen zu den jungen Menschen aufzubauen, um gemeinsam einen Ausweg aus dem Teufelskreis Kriminalität, Prostitution,  Drogenabhängigkeit zu entwickeln.

An den Start gehen können Kinder (800m) sowie Läufer/innen (5km und 10km) und Walker (7km). Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde, Kinder erhalten eine Medaille. Die Sieger werden mit attraktiven Preisen geehrt. Eine Anmeldung kann online unter www.lionslauf.berlin bis zum 11. September 2014 erfolgen. Nachmeldungen sind am Lauftag von 12.00 bis 14.00 Uhr vor Ort möglich. Startgeld: Kinder und Schüler (4 Euro), Erwachsene (15 Euro), Nachmeldegebühr (5 Euro). Moderiert wird der Lauf von Sabine Porn, ehemalige Moderatorin vom Inforadio Berlin-Brandenburg.

Die KUB wurde 1971 auf Grund der prekären Situation rund um die Berliner Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz, der im verstärkten Maße von weggelaufenen Jugendlichen als Treffpunkt genutzt wurde, gegründet. Auf Initiative der Polizei und der Senatsjugendverwaltung wurde in unmittelbarer Nähe zur Gedächtniskirche ein Ladenbüro als Anlaufstelle für die sogenannten Trebegänger gegründet. Seit dem 2007 ist die KuB integrierter Baustein im Berliner Notdienst Kinderschutz des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg in Kooperation mit dem Berliner Jugendclub e.V.

Der Lions-Club Berlin-Glienicker Brücke besteht seit 2002 und hat aktuell 29 Mitglieder. Wie alle Lionsclubs hat auch dieser Club das Ziel, der Allgemeinheit zu dienen. Seit seiner Gründung unterstützt der Club soziale Projekte in Berlin. Neben einem Adventskalender in der Weihnachtszeit ist der Benefiz-Lauf die größte Aktivität des Clubs um Gelder zu akquirieren.

Musikinstrumente für den Bildungscampus Efeuweg

Das neue Jahr beginnt für die Kinder des Bildungscampus Efeuweg in Berlin-Gropiusstadt mit viel Musik. Gleich in der ersten Schulwoche überreichten die Präsidentin des LC Berlin-Glienicker Brücke Jeanette Tüngler und die Clubmitglieder Doris Kayser-Meier und Wilma Glücklich im Beisein von Neuköllns Bildungsstadträtin Dr. Franziska Giffey den Schülerinnen und Schülern Perkussionsinstrumente im Wert von 5.000 Euro, darunter eine Conga, Cajon, Djembe, Darabuka, Metallophon, Schlitztrommel und eine Kuhglocke. Diese Instrumente wurden schon sehnlichst erwartet, um eine vielversprechende Kooperation zwischen der Musikschule Paul Hindemith Neukölln und dem Bildungscampus Efeuweg zu flankieren.

Zwei Projekte führt die Musikschule aktuell durch, in denen es um musikalische und sprachliche Ausdrucksformen sowie Rhythmus und Bewegung geht und die zugleich den Zusammenhalt zwischen den verschiedenen Schulen auf dem Campus stärken sollen. Gefördert werden diese Projekte im Rahmen von „Bündnisse für Bildung – Kultur macht stark“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Ermöglicht wurde dem Förderverein des LC Glienicker Brücke diese Spende durch den Verkauf des Lions-Adventskalenders 2013. An dieser Stelle möchten wir allen Käufern herzlich danken und freuen uns bereits auf eine Neuauflage im Jahr 2014.